Ergänzung Liturgische Ausstattung

Fertigstellung:  2017

Team:
Peter Reich, Metallarbeiten

Fa. Kusser, Steinmetzarbeiten

Fa. Greiler, Schreinerarbeiten

Pfarrkirche Maria Himmelfahrt

in Ortenburg,

Schlicht und zurückhaltend ergänzt die neue liturgische Ausstattung die nach Abschluss der Renovierungsarbeiten leicht, licht und luftig wirkende Atmosphäre des Kirchenraums. Sie fügt sich durch die gewählten Materialien – helles Eichenholz, Jurakalk und Edelstahl – wie selbstverständlich in die vorhandene Grundstimmung ein.

Der fein gefliester Edelstahl – für Lichterort und Osterkerze – wirkt nicht körperhaft, sondern nimmt durch die reflektierende und leicht spiegelnde Oberfläche die umgebenden Licht- und Farbstimmungen in sich auf und geben diese in einer zeitgemäßen Formensprache wieder. Die Reflexionen der Oberflächen werden zur Begegnung mit der Umgebung. Die Ausstattung verschmilzt auf diese Weise mit dem Ganzen, ohne sich in ihrer Gestaltung dem Überkommenen unterzuordnen.

Überarbeitet wurde der vorhandene Ambo aus Sellenberger Muschelkalk. Mit der formalen Reduzierung seines Volumens und einer Ergänzung im Sockelbereich präsentiert er sich nun in einer der ergänzenden Ausstattung entsprechenden Formensprache. Sein Material korrespondiert nach wie vor mit dem Volksaltar, sodass sich hier die gestalterische Verbindung der Prinzipalien untereinander und zur liturgischen Mitte wie selbstverständlich ergibt.

Christusort und Olearium befinden sich jeweils auf einer Rücklage aus hellem Eichenholz und Naturfilzflächen zur Präsentation von Bildern und Informationen.

Die biblischen Denkorte wurden in den vorhandenen Bodenbelag eingearbeitet und sind damit untrennbar mit der Kirche verbunden. Leicht erhabene, polierte Scheiben aus rotem Jaspis und blauen Lapislazuli markieren die gravierten Textstellen.

 

 

 

zurück

TOM KRISTEN

impressum

links

texte

cv

aktuell

arbeiten